Schlagwörter

, , , , , , ,

Es war nur eine Frage der Zeit, bis der Remake-Revival-Wahnsinn, der seit geraumer Zeit die Kino- und TV-Landschaft heimsucht, auch an “Baywatch” nicht vorbeikommt. Schon 2012 wurden die ersten Gerüchte laut, dass die Rettungsschwimmer von Malibu ihre Traumkörper bald auf der großen Leinwand präsentieren dürfen – natürlich mit neuen frischen, ähm, Gesichtern, denn Hasselhoff in Badehose will heutzutage vermutlich keiner mehr sehen – dafür sitzt der Schock ob seines Hamburger-Fressorgie-Videos noch zu tief. Man darf also aufatmen: Zwar geht es im Streifen immer noch um unsere altbekannten Helden Mitch Buchannon, Matt Brody, Summer Quinn, C.J.Parker und sogar um die fade Stephanie Holden, die werden in der Remake-Filmversion aber u.a. von Dwayne Johnson, Zac Efron, Alexandra Daddario und Kelly Rohrbach verkörpert. Und die gehören (mehr oder weniger) bekanntlich zu den heißesten Stars, die Hollywood derzeit zu bieten hat. Nichts mit Schwabbelbauch und Cellulite-Oberschenkel also. “Baywatch: The Movie” setzt erneut jenes Ideal einer vor Gesundheit und Tatendrang strotzenden Jugendlichkeit gekonnt in Szene, für das auch schon die Mutterserie bekannt war.

Den gesamten Artikel (plus Trailer und vielen Fotos) findet ihr hier. Viel Spaß!

34650a4800000578-3599761-image-a-177_1463689652995-300x186

Advertisements