Schlagwörter

, , , , , , ,

Man kann auf viele Arten gegen Homophobie ankämpfen: Man kann feurige Reden halten, ganz a la Conchita Wurst. Man kann Gay Prides besuchen und dort inmitten halbnackter Männer beweisen, dass man keine Berührungsängste hat (wie es beispielsweise Hollywood-Hottie Channing Tatum tat). Man kann Songs schreiben, in denen es um eine bessere Welt geht, wie ganz aktuell Christina Aguilera. Oder man kann natürlich auch eine Unmenge an Geld an LGBTQ-Charity-Projekte spenden, was in Hollywood Gott sei Dank nie ganz aus der Mode kommt.

Man kann aber auch aufs Ganze gehen und durch eigene Taten und gezielt gesetzten Aktionen zeigen, dass Homo- und Heterosexualität nichts mehr sind als von der Gesellschaft gezogene Grenzen, um Kategorisierungen und somit Zwänge und Verbote zu erschaffen. Mann kann zeigen, dass man auch als heterosexueller Mann kein Problem damit hat, sich intim mit einem anderen Mann zu zeigen, ohne sich zwanghaft Gedanken darüber machen zu müssen, nun “als schwul zu gelten”, was ja natürlich das Schlimmste wäre. Man kann zeigen, dass man mit Zärtlichkeiten und Sexualität offen umgehen kann, sobald man sich der eigenen Sexualität, oder eher: der eigenen Seele, so sicher ist, dass man gesellschaftliche Kategorisierungen hinter sich lassen kann. Und man kann zeigen, dass man nach wie vor derselbe Mensch ist, wenn man als Hetero-Mann einen anderen Mann küsst. Dass sich am Charakter, am Wesen des Menschen nichts ändert, nur weil man jemanden die Zunge in den Hals steckt, der nicht das Geschlecht hat, das von der Gesellschaft erwartet wird. Man zeigt somit also, dass es in der Liebe um den Menschen, nicht um das Geschlecht geht.

Und wie kann man all das besser (und medienwirksamer) ausdrücken, als wenn sich zwei prominente Hetero-Männer im Rahmen eines Magazin-Editorials nicht nur homoerotisch ablichten, sondern auch noch das Cover in sehr erotischer Pose gemeinsam zieren?!

Den gesamten Artikel (plus viele Fotos und Video) findest du hier – viel Spaß!

de209ce776c34ace1eb93d7066bfdb4c

Advertisements