Schlagwörter

, , , , ,

Einige Gedanken dazu, wieso Deadpool der vielleicht beste Superheld aller Zeiten ist.

„Deadpool“, der Anti-Superheld mit dem Hang zur popkulturellen Referenz, bricht alle Rekorde. Bei sagenhaften 260 Mio. USD weltweit stehen gerade die Einnahmen – und das bei einem bescheidenen Produktionsbudget von 58 Mio. USD. Man darf sich ausrechnen, zu was zu einer Geldmaschine der rote Membrananzug-Typ mit der scharfen Zunge wird, ist erst mal die DVD und die Blue-Ray am Markt. Man darf durchaus sagen: Mit Deadpool hat Marvel (erneut) einen großen Wurf gelandet.

Wieso der etwas andere Superhelden-Film so erfolgreich ist, ist schnell erklärt: Deadpool ist eine geile, harte Sau und eine Anarcho-Knalltüte, wie sie im Buche steht. Man darf’s so sagen und kann’s auch und muss es vielleicht auch, weil Deadpool alias Wade Wilson würde sich selbst auch so beschreiben. Und genau das ist es, was ihn vom Rest seiner Super-Kollegen – nicht nur von den X-Men, sondern auch von Captain America, Thor und Co., ja sogar von Iron Man – unterscheidet: Deadpool kümmert sich herzlich wenig um gesellschaftliche Konventionen.

 

Die gesamte Story (plus viele Bilder!) gibt’s hier – viel Spaß!

Advertisements