Schlagwörter

, , , , , , ,

Wenn man mich fragt, welcher denn mein Lieblingsfilm sei, muss ich mal überlegen. Nicht nur, weil ich sowieso ein Mensch bin, der nicht sehr entscheidungsfreudig ist (die Auswahl ist ja schließlich echt grooooß!), sondern weil ich nicht genau weiß, was ich nun sagen soll. Klar, da gibt es “The Hours”, “Closer” oder auch “Fight Club”. Filme, die ich liebe. Diese Antwort bringt einem Respekt ein, meist zumindest.

Würde ich aber einzig und allein mein Herz und nicht auch mein Gehirn (und meinen Stolz) antworten lassen, dann würde ich voller Begeisterung und verklärtem Blick heraussprudeln: “Eiskalte Engel!” Ja, das hätte wahrscheinlich mitleidiges Lächeln zur Folge. Aber es ist nun mal so: Die 1999er-Teenie-Verfilmung des französischen Klassikers “Les Liaisons dangereuses” zaubert mir ein Grinsen auf die Lippen, lässt mein Herz hüpfen und das Feuer in meinem Lendenbereich entfachen.

Cruel Intentions”, so der Originaltitel, ist einfach DER ultimative Teenie-Hit – nein: mittlerweile Kult-Klassiker! -, der wie kein anderer aus seinem Genre gekonnt mit Humor, Drama und Erotik spielt, diese miteinander vemixt und sich dabei selbst nicht allzu ernst nimmt – aber doch ernst genug, um das geneigte Publikum mitfiebern zu lassen. Dabei scheut der Film nicht zurück, Tabus zu brechen, hyper-erotisch zu sein und auch seiner Zeit weit voraus zu sein (rememeber Kathryn’s feminist speech?!).

Die Story ist juicy – Twincest! Highschool-Drama! Catfight! Erwachen der Seuxalität! Intrigen! Drogen! Upper Class! Herzschmerz! – , die Bilder schön und sexy, der Cast überragend und mit einer ansteckenden Spiellaune bei der Sache: Die junge Reese Witherspoon ist beinahe perfekt in der Rolle der unschuldigen Annette, Ryan Philippe war als Bad Boy-mit-gutem-Herzen nie sexier (und überzeugender) als hier, sogar Selma Blair macht hier Spaß und man wünscht sie sich nicht sofort auf den Mond. Und natürlich Sarah Michelle Gellar, damals in ihrer Rolle als Vampirjägerin Buffy am Höhepunkt ihrer Karriere, die die Rolle der intriganten und verführerischen Kathryn mit jeder Faser ihres Körpers nicht nur spielt, sondern spürt und somit jede Szene mit ihr zu einem wahren Vergnügen noch. Christine Baranski in einer Nebenrolle rundet den Schauspielerreigen noch ab (und ja, auch Joshua Jackson ist dabei, falls es jemanden interessiert) – was will man denn bitte schön mehr?!

Die Antwort scheint nun der US-amerikanische TV-Sender NBC zu haben. Denn dieser hat nun öffentlich bekannt gegeben, eine offizielle Fortsetzung von “Cruel Intentions” in Auftrag gegeben zu haben – und zwar in Serienform!

images (6)

Den gesamten Artikel (plus viele Bilder!) findet Du hier. Viel Spaß!

Advertisements