Schlagwörter

, , , , , , , ,

Pop-Ikone Lady Gaga zieht in der aktuellen „American Horror Story“-Version „Hotel“ die blutigen Fäden. Gaga und „AHS“ sind ein Match in Heaven. Oder doch nicht?

„American Horror Story: Hotel“, die FX-Horror-Blut-Leichen-Grauslig-Drogen-Gaga-Fetisch-Serie, und Lady Gaga, der Glamour-Perücken-Klamotten-Glitzer-Drogen-Gaga-Fetisch-Popstar, das passt wirklich wie die Faust aufs Auge. Nur, das kann der eine oder andere Leser vielleicht bestätigen, tut eine Faust auch manchmal so weh, dass man sich wünschte, man wäre ihr ausgewichen. Weil zurückbleiben tut neben dem meist unvermeidlichen blauen Auge auch das quälende Gefühl: Wie hab ich das nur nicht kommen sehen?!

Also: Gaga und „AHS: Hotel“, ja, das hat schon was. Und trotzdem mag es nicht so recht funktionieren, obwohl man ja eigentlich so gut zusammen zu passen scheint. Weil sich in Kombination die Schwächen (aber auch ein bisserl die Stärken, so ehrlich muss man sein) von Serie und Popstar gegenseitig beeinflussen und so noch mehr verstärken. Eine kleine Analyse.

Den gesamten Artikel (plus viele Bilder) gibt es hier. Viel Spaß!

Advertisements