Schlagwörter

, , , , ,

Die kunterbunte Welt von „Glee“ hat sich für immer geschlossen. Wir verdrücken eine Träne. Erleichtert sind wir trotzdem: Eine problematische Beziehung ist nun endgültig beendet.

Die besten, gefühlvollsten, beeindruckendsten, einflussreichsten Geschichten beginnen immer – na gut, meist… na gut, oftmals – mit der Märchen-Ansage „Es war einmal …“. Es war einmal ein todunglücklicher Junge, der noch viele Prüfungen bestehen musste, um letztendlich sein Glück finden zu können. Es war einmal ein schüchternes Mädchen, das eigentlich gar nicht schüchtern war, sondern in Wirklichkeit die gesamte Menschheit hasste. Es war einmal ein anderer Junge, der war der Beliebteste an seiner Schule und sollte doch ein tragisches Ende im Leben finden. Es war einmal ein Mädchen, das litt darunter, weil niemand ihr Talent erkannte. Und vor allem war da mal ein Mädel, das träumte schon immer davon, ein Star zu werden, die Welt zu erobern und die große Liebe zu finden. Ja, es war einmal eine Gruppe von Teenagern, die fanden zusammen, weil sie die Liebe zur Musik teilten – aller Unterschiede zum Trotz. In der Musik, beim Singen, beim Tanzen, da waren sie alle gleich. Und machten die Welt dadurch ein kleines Stückchen schöner – und vor allem bunter und poppiger.

Den gesamten Artikel (plus viele Fotos) gibt’s hier. Viel Spaß!

DreamsComeTrue(c) FOX

Advertisements