Schlagwörter

, , ,

Die ehemaligen “Harry Potter”-Stars mausern sich mehr und mehr als die derzeit coolsten Säue Hollywoods. Und wenn ich von “Harry Potter”-Stars rede, dann meine ich Daniel Radcliffe und Emma Watson, denn ganz ehrlich: Gibt’s andere?!

Wie auch immer. Während Emma Watson nicht nur mit links ihren Abschluss an der Harvard Universität gemacht hat, coole Filme gedreht, sich als neue Style Queen etabliert hat und so nebenbei auch noch für Frauenrechte kämpft, hat Daniel Radcliffe in den letzten Jahren bewiesen, dass er den kleinen Harry Potter ein für alle mal hinter sich gelassen hat: Nicht nur, dass er sich offen für LGBT-Rechte ausspricht und gekonnt mit seiner Sexualität spielt (isser’s nun oder isser’s nicht? Nein, er isses nicht!), Radcliffe hat auch gezeigt, dass er ein ganz großes Schauspieltalent ist. Ein bisschen erinnert Radcliffe an den jungen Jake Gyllenhaal. Man traut ihm zu, eine ähnlich große Karriere hinzulegen.

Apropos hinlegen: Eine absolut entzückende…ähm…harte Rap-Einlage hat Radcliffe vor kurzem in der Tonight Show mit Jimmy Fallon hingelegt – nämlich vom Rap-Wir-Lernen-Heute-Die-Buchstaben-Song “Alphabet Aerobics”. Das tat er mit einer derartigen Natürlichkeit und Lässigkeit, dass man plötzlich mit Radcliffe unbedingt ein Bier heben gehen möchte – etwas, woran man vorher nicht unbedingt gedacht hat (schon eher an intellektuelle Diskussionen oder eine Knuddel-Session). Und man fragt sich: Gibt’s etwas, was Daniel Radcliffe, der kleine Jung-Bär, nicht kann?!

Noch nie war das Alphabet cooler.

Yo. Yo. Yo.

Das Video dazu gibt’s auf meiner Homepage.

Advertisements