Schlagwörter

, , , , ,

The witches are back

Endlich – ENDLICH! – hat das TV Hexen wieder entdeckt. Und nachdem man sich bei „Charmed“ eher auf süße Liebes-Zaubertränke und noch süßere Jungs konzentriert hat, wird es sieben Jahre später bei „American Horror Story: Coven“ richtig gruselig. Aber nicht weniger sexy, nicht weniger camp, nicht weniger humorvoll.

Und genau dieser Mix ist es, der die dritte Staffel von „American Horror Story“ zur bisher erfolgreichsten der Serie macht (durchschnittlich 5 Millionen Zuseher). Mit Hexen kann man halt wirklich nicht viel falsch machen.

Das dachte sich auch die Branchenfibel Entertainment Weekly und hievte für die kommende Ausgabe, die diesen Freitag in den USA erscheint, die drei Leading Ladys Jessica Lange, Angela Bassett und Kathy Bates aufs Cover. Womit „AHS“-Schöpfer Ryan Murphy (ja, genau der, der auch für das kunterbunte „Glee“-Universum verantwortlich zeichnet!) wieder einmal bewiesen hat, dass er ein Faible für Hollywood-Diven im besten Alter ist.

Und das tut der Serie nur gut: Bassett, Bates und Lange pushen sich gegenseitig bis zum Äußersten, spielen sich die Seele aus dem Leib und schaffen die schmale Linie zwischen Ernsthaftigkeit und Parodie. Vor allem de grandiose Lange, seit Staffel 1 mit von der „Horror“-Partie, profitiert von ihren talentierten Co-Stars: Hatte sie in Staffel Zwei nicht so ganz die Möglichkeit, ihr Können unter Beweis zu stellen, blüht sie neben Bates und Bassett in ihrer Rolle als Ober-Witch wieder zu altem Glanz auf. „When witches don’t fight, we burn“, stellte sie schon in der Staffelpremiere klar. Und verwischt dabei auf faszinierende Art und Weise die Grenze zur Wirklichkeit: Lange weiß schließlich, was es heißt, jahrzehntelang im harten Showbiz ums Überleben zu kämpfen. Und als Hexe bezeichnet zu werden. Und, auch nicht so ganz unwichtig für geneigte Fans: Endlich darf Lange in richtig stylisher Haute Couture-Mode in Aktion treten, nachdem sie jahrelang als frustrierte Hausfrau und Nonne ihr Dasein fristen musste.

Lange, Bates und Bassett: das sind die aktuell größten und anbetungswürdigsten Diven der TV-Landschaft. Diven, vor denen man sich besser in Acht nehmen sollte.

Advertisements