Schlagwörter

, , , , , ,

Lang hat’s gedauert.

Als erstes wusste man nicht, wen man überhaupt die männliche Hauptrolle Christian Grey in der SM-Hausfrauenerotik-Verfilmung „50 Shades of Grey“ anvertrauen sollte. Dann hatte man ihn endlich gefunden, den scheinbar perfekten SM-Liebhaber. Charlie Hunnam („Sons of Anarchy“) sollte es sein. Der bekam dann aber kalte Füße und sagte doch wieder ab.

Also stand Dakota Johnson, die schon lange als Ana Steele feststand, wieder alleine da.

Und nun, endlich, ist er gefunden, der (scheinbar?) wirklich perfekte Grey: Jamie Dornan aus „Once Upon A Time“ wird in die pikante Rolle schlüpfen. Und hat damit Schnuckelchen wie Matt Bomer oder Ian Somerhalder ausgestochen.

Und nun, endlich, gibt es auch das erste gemeinsame Foto des zukünftigen Erotik-Traumpaares. Die aktuelle Ausgabe der Branchenfibel „Entertainment Weekly“ hat die beiden auf das heiß begehrte Cover gehievt.

Gut sehen sie auch, die beiden. Das muss man zugeben. Und sie passen auch optisch gut zusammen. Die prickelnde Erotik ist am Cover jedenfalls schon zu spüren. Und Dornan übt auch schon, ganz böse und gleichzeitig verführerisch zu schauen. Klappt ganz gut bereits.

Und was tut sich sonst im „50 Shades-Movie-Universum“? Angeblich wünschen sich die Produzenten zwei Versionen des Films – einmal brav und einmal sexy. Die brave Version soll eine FSK 16 erhalten, während die zweite Version erst ab 18 Jahren zu sehen sein wird. Man darf sich aber sowieso eine eher romantische, als provozierende Story erwarten. Gefühle statt Sex also. Á la Hollywood eben. Egal ob FSK 16 und FSK 18. Gähn.

Whatever. Neben Dornan und Johnson sind mittlerweile auch schon weitere wichtige Rollen der Story besetzt: US-Schauspielerin Jennifer Ehle (44) wird als Carla May Wilks, Anas Mutter, auf der Leinwand zu sehen sein, „True Blood“-Star Luke Grimes (29) übernimmt die Rolle von Christians Bruder Elliot und Victor Rasuk (29) schlüpft in die Rolle von Christian Greys Rivalen und Anas Freund Jose.

Advertisements