Schlagwörter

, , , , , ,

jamieefbbbf-dornan01Das Besetzungs-Roulette hinter den Kulissen der „50 Shades of Grey“-Verfilmung scheint endlich zum Stillstand gekommen zu sein: Der weitgehend unbekannte Schauspieler Jamie Dornan übernimmt die (anscheinend gar nicht so begehrte) Rolle des SM-Playboys Christian Grey. Der Nordire übernimmt den Part in letzter Sekunde von „Sons of Anarchy“-Bad Boy Charlie Hunnam. Der ist nämlich wieder abgesprungen. Wegen Zeitproblemen, wie es offiziell heißt. Wegen der massiven Fanproteste, wie es inoffiziell und doch so ganz bekannt heißt.

Wer ist Jamie Dornan? Der sexy 31-Jährige ist Model (Calvin Klein, D&G, Armani) und der Ex-Freund von Keira Knightley. Und ach ja, Schauspieler ist er auch noch. Zum Beispiel spielte er an der Seite von „The X-Files“-Beauty Gillian Anderson die Hauptrolle in der Serie „The Fall“. Und der Sheriff in „Once Upon A Time“ war er auch. Dort biss er allerdings recht bald ins gar nicht so märchenhafte Gras, gekillt von der Evil Queen. Ernsthaft. Ach ja, und in „Marie Antoinette“neben Kirsten Dunst war er sogar schon im Kino zu sehen.

So märchenhaft wird’s in „50 Shades of Grey“ nicht zugehen. Dort wird er nämlich Melanie Griffiths‘ Tochter Dakota Johnson in die erotische SM-Welt einführen. Ob das was wird (und ob man diesen Film überhaupt braucht), wird man sehen. Auf jeden Fall macht Dornan optisch schon weitaus mehr her als sein Vorgänger Hunnam.
Übrigens, wem’s noch nicht aufgefallen ist: Bei der Rolle der Anastasia hat man nicht so lang herum getüftelt. Man kann auch sagen: herum g’schissen. Vielleicht, weil Johnson einfach die Beste ist. Vielleicht aber auch, weil es schlicht nicht ganz so wichtig ist, wer die weibliche Hauptrolle übernimmt. Weil das Zielpublikums des Streifens eindeutig ein weibliches ist – und dieses schaut halt mehr auf den Sixpack des betörenden Christian Grey als auf den Knackpo des (anfänglichen) Mauerblümchens Anastasia.

Aber ja. Ich will halt immer noch Ryan Goling in der ach so raunchy Rolle sehen, und Emma Watson als unchuldige Studentin, die zur Sexsklavin wird. Dann hätte ich vielleicht sogar den Film angesehen. Aber so…? Dornan ist ein hübsches Gesicht. Ob das ausreicht, wird sich zeigen. In „Once upon a time“ hat er mich nicht vollends überzeugt. Aber wenn man gegen Schneewittchen, Rumpelstilzchen und die Böse Königin antreten muss, hat man wahrscheinlich nicht allzu viele Chancen, zu glänzen. Aber, das muss gesagt werden: Als er in der Serie das Zeitliche segnete, dachte ich so bei mir: „Schade um den sexy Typen.“ Seufz.

Vielleicht reicht da ja schon für die Verfilmung eines Hausfrauen-Erotikromans.

Jamie Dornan 6 jamieefbbbf-dornan04 jamie-dornan

Advertisements