Schlagwörter

, , , ,

Es gibt neue BFFs im Twitter-Universum: nämlich Kult-Bitch Britney Spears und Kult-Drogenjunkie Aron Paul (aus der Kultserie „Breaking Bad“, nur um da alles richtig zu stellen).

Paul twitterte nämlich eines Tages, ob die Brit nicht mal mit ihm tanzen möge: „I wonder if @britneyspears ever wants to #DanceBitch“.

Und die, ganz aus dem Häuschen, zwitscherte gleich voller Enthusiasmus zurück: „Omg I can’t believe you tweeted me. I love watching your show. Huge fan and yes, we can dance anytime!“

Na, ob sich da was anbandelt? Uiui. Aber süß ist es ja, das Gezwitschere der beiden. Und weil das anscheinend zurzeit die ganze Welt (und insbesondere die USA, aber ist ja eh dasselbe) denkt, hat der YouTube-Trendkanal „What’s Trending“ (nomen est omen …) kurzerhand ein Video entwickelt, in dem sich Brit und Aaron quasi bereits näherkommen. Da wird geworked bitched, was das Zeug hält – und zugegeben, das Video ist wirklich gelungen! Weshalb es momentan auch das Netz unsicher macht.

Und hallooo … der Titel?! „Breaking Brit“?! Klingt doch bereits verdammt nach Serien-Spin Off. Britney als Mädchen aus gutem Hause, das im Laufe der Serie zur Crackhure wird, die ihr Leben nicht mehr in den Griff bekommt, Blitzhochzeiten in Vegas absolviert, sich den Schädel kahl rasiert, sich von einem Proleten-Wannabe-Rapper schwängern lasst, deren Mutter einen Geltungsdrang hat und die lasziv an einer Pole-Stange tanzt.

Ähm …. ja.

What’s trending?!

Advertisements