Schlagwörter

, , , ,

Es ist soweit, Serienkiller-Fans (und sonstige etwaige Psychos) müssen nicht mehr länger warten: Heute Abend startet in den USA die achte (und finale) Staffel des Serienhits „Dexter“. Genau, jener Mann, der töten wieder en vouge machte.

ACHTUNG, SPOILER!

Die siebente Staffel endete ja mit einem gewaltigen Cliffhanger: LaGuerta fand Dexters wahre Identität heraus und wurde daraufhin kurzerhand von Debra gekillt. Als Kurzschlussreaktion und weil die bekanntlich alles tut, um ihren geliebten (…) Bruder zu beschützen. Aus dem Cop mit Leib und Seele wurde also eine Mörderin. Starker Stoff, der für hohe Einschaltquoten bei der Premiere der achten „Dexter“-Season sorgen wird.

DIE US-amerikanische TV-Bibel TV Guide traf den Cast zur Premierenparty – und fragte die Darsteller natürlich ordentlich aus, was wir in der neuen Staffel erwarten dürfen. Gut so, wir sind ja neugierig. Den gesamten Artikel gibt’s hier.

Die wichtigsten Facts (auf Deutsch noch dazu) gibt’s hier:

–  Ein halbes Jahr ist seit dem Finale der siebenten Staffel vergangen. Dass Debra ihre Vorgesetzte umgebracht hat, ist an der gleichsam taffen wie sensiblen Polizistin natürlich nicht spurlos vorüber gegangen. Sie hat ihren Job bei der Miamo Metro hingeschmissen und arbeitet nun bei einem Privatunternehmen. Um das Geschehene erträglich zu machen, sind Drogen, Alkohol und flüchtige Sexbekanntschaften Debs engste Vertraute geworden. Die Deb, die wir all die Jahre kannten (und lieb gewonnen haben), ist verschwunden. Für immer?

–   Das hat natürlich auch Auswirkungen auf Dexter – Deb ist schließlich seine größte Stütze im „realen“ Leben und eine der wichtigsten Gründe, wieso er sich nicht komplett seinem Verlangen nach Blut hingibt. Zu seiner Schwester dringt Dex nicht mehr durch, sie stößt ihn von sich. Wird Dexter seine „Wen töte ich und wen nicht“-Regeln immer mehr hinter sich lassen, wie er es bereits in den letzten Staffeln getan hat?

–   Apropos: Der moralische „Code“, der Dexter von seinem Vater bereits im Kindesalter auferlegt wurde, wird in der neuen Staffel eine noch größere Rolle als bisher spielen. Wir erfahren, woher dieser „Code“ wirklich stammt – nämlich nicht von Harry! Dexter lernt sie (ja, okay, ist ne Frau) sogar persönlich kennen, sie wird ein wichtiger Teil seines Lebens werden. Ob die Gute aber tatsächlich eben nur Gutes im Schilde führt, ist die Frage, die die Zuschauer bei der Stange halten wird.

–  Einen Big Bad wird es auch wieder geben. Der soll stark an den Ice Truck Killer erinnern, denn auch dieses Jahr weiß man bis zum Schluss nicht, wer hinter den grausigen Morden steckt, die sich erneut durch die Staffel wie ein roter Faden (pun intended) durchziehen werden. Apropos grausig: Der Killer schneidet seinen Opfern ein Teil ihres Gehirns raus. Weshalb man ihn „Brain Surgeon“ nennt. Ach, diese Drehbuchautoren.

–  Hannah McKay kehrt zurück! YAY!!!! Ich find die ja cool, die Frau.

–   Und, falls es jemanden interessiert: In der Miamo Metro stehen natürlich auch Veränderungen an. Batista will Deb zurück, Quinn auch. Sozusagen. Weshalb auch alte Gefühle wieder aufflammen werden.

Klingt vielversprechend, das Ganze. Nachdem „Dexter“ in der vorherigen Staffel zu alten kreativen Stärken zurückgefunden hat, kann man davon ausgehen, dass die Serie in ihrem letzten Jahr erneut alles geben wird, um endgültig als eine der besten Errungenschaften der TV-Geschichte einzugehen. Die Chancen stehen dafür nicht schlecht.

Advertisements